Neben Cookies, die zur Funktionalität unseres Angebots beitragen, verwenden wir für statistische Zwecke Matomo Analytics. In unserer Datenschutzerklärung finden Sie alle detaillierten Informationen. Mit klick auf "Einverstanden" stimmen Sie zu, dass Sie diesen Hinweis gelesen, verstanden und akzeptiert haben.

Einverstanden

STEELROOTS®    25 Jahre BFtec

Die weltweit erste auf einem betonlosen Stahlwurzel-Fundament errichtete Gewerbehalle steht im Haunecker Ortsteil Unterhaun im Landkreis Hersfeld-Rotenburg. Gebaut hat sie das Hersfelder Bauunternehmen Räuber auf STEELROOTS® der Firma BFtec aus Nentershausen-Süß.

Dabei sah es zunächst so aus, als könne das Bauvorhaben eines Neubaus einer Stahlbau-Gewerbehalle nicht realisiert werden: Im Zuge der Vorplanungen stellte sich heraus, dass eine Gründung auf Bohrpfählen — wie sie zunächst in Betracht gezogen und bei einigen angrenzenden Gewerbeimmobilien wegen der wenig tragfähigen, inhomogenen Bodenbeschaffenheit auch realisiert worden ist — unwirtschaftlich gewesen wäre.

Das Projekt drohte an den hohen Gründungskosten zu scheitern, bis der zuständige Bauleiter, Mathias Wagner, in einer Bauleiter-Sitzung von einem Kollegen den entscheidenden Hinweis auf die betonlosen Fundamentgründungen der Firma BFtec aus Nentershausen erhielt. Bis zum tatsächlich Baubeginn allerdings musste der BFtec Firmengründer und Entwickler der STEELROOTS®, Peter Kellner, noch sehr viel Überzeugungsarbeit leisten und vorherrschende Skepsis an dieser neuen Art der Gründung ausräumen.

Sollte es tatsächlich möglich sein, eine freitragende Stahlbauhalle von 65 Metern Länge und 25 Metern Spannweite in derart schwierigen Bodenverhältnissen auf STEELROOTS® zu gründen und dabei die Kosten um ein Vielfaches zu senken?

Die jahrelange Entwicklungsarbeit, die positiven Erfahrungen mit Antennenmasten und Kleinwindkraftanlagen, die kurze Bauzeit, die Recyclingfähigkeit und nicht zuletzt die Kosteneffizienz sind an sich alles gute Argumente, die jedoch noch entsprechender Nachweise der Standsicherheit bedurften.

Von der Statik her handelt es sich bei den STEELROOTS® um eine Art Gegengewichtsfundament, bei dem das Erdreich, das die STEELROOTS® umgibt, zum Lastenabtrag genutzt wird. Die Tragwerksplanung erbrachte der Diplom-Ingenieur Ditmar Halm aus Paderborn, Beratender Ingenieur bei der IK-Bau Nordrhein-Westfalen, nach den anerkannten Regeln der Technik. Die Einhaltung der Normen EC3 und EC7 ist gegeben, so dass eine zulassungs- und typenfreie Bauweise möglich war und ist. Eine wichtige Grundlage für seine Berechnungen waren die Bodenkennwerte, die durch das IGBW/ Ingenieurbüro für Geotechnik und Bodengrunduntersuchung aus Wildeck ermittelt wurden. Durch diese statischen Berechnungen konnten alle Zweifel ausgeräumt und die Voraussetzungen für eine Realisierung des Bauprojektes geschaffen werden.

Gebaut wurde die 65 Meter lange und 5 Meter hohe Stahlhalle der Firma Wolf System GmbH auf insgesamt 38 STEELROOTS® mit einem Grundmaß von 1,60 Meter mal 1,60 Meter. Diese wurden in dem im Hallenbau üblichen Standard-Binderabstand von sechs Metern jeweils 1,40 Meter tief in den Boden eingebracht. Für jedes Fundament wurde eine etwa 2 Meter mal 2 Meter große Baugrube ausgehoben, eine Stabilisierungsschicht aus Recyclingschotter eingebracht und verdichtet. Auf das ebene Planum wurden die STEELROOTS® mit Hilfe eines Mobilbaggers gestellt und ausgerichtet. Anschließend wurden die Baugruben mit dem zuvor entnommenen Erdreich der Baugrube wieder lagenweise verfüllt und verdichtet. Nur das oberste Segment der STEELROOTS® ragt aus dem Erdreich heraus.

(...)

Und noch ein weiterer positiver Nebeneffekt hat sich beim Hallenbau in Unterhaun eingestellt: die Erdung für den Blitzschutz konnte komplett über die STEELROOTS® erfolgen. Es mussten keine weiteren Blitzschutzmaßnahmen vorgenommen werden. Durch die Gründung auf STEELROOTS®, so schätzt Bauleiter Mathias Wagner, konnten die Kosten der Gründung um mehr als die Hälfte reduziert werden. Der Bauherrin EPOLOG Exportverpackung und Logistik GmbH wurde termingerecht eine neue Stahlbauhalle übergeben, die auf einer innovativen, kostengünstigen und effizienten Gründung fußt.

Fazit: Egal, wie gut oder schlecht die Bodenverhältnisse sind, STEELROOTS® sind eine äußerst wirtschaftliche sowie ökologische Alternative zu herkömmlichen Betonfundamenten.

Schauen Sie sich für den kompletten Bericht unser bereitgestelltes PDF an.

Haben Sie noch Fragen?

Sprechen Sie uns an, wir sind gerne persönlich für Sie da.

T. +49 (0) 6627-915170
E. info@BFtec.de

Kontakt