Neben Cookies, die zur Funktionalität unseres Angebots beitragen, verwenden wir für statistische Zwecke Matomo Analytics. In unserer Datenschutzerklärung finden Sie alle detaillierten Informationen. Mit klick auf "Einverstanden" stimmen Sie zu, dass Sie diesen Hinweis gelesen, verstanden und akzeptiert haben.

Einverstanden

STEELROOTS®    25 Jahre BFtec

Fest in der Erde verwurzelt — der Tree Top Walk / Baumkronenweg am Edersee ist Publikumsmagnet für tausende Besucher jährlich.

Baumkronenpfad / Tree Top Wald

Auf einen Blick

  • Baumkronenpfad / Tree Top Walk
  • Ort: Edertal (Deutschland)
  • Fundamentlösung: Köcherfundamente für Masten, Bohrfundamente mit Flansch für Zugspannungen
  • Fundamentanzahl: 15
  • Besonderheiten: Felsboden und Geröll

Baumkronenpfad / Tree Top Wald

Baumkronenpfad / Tree Top Wald

Projektbeschreibung

Diese Aufgabe kam den Spezialisten der BFtec gerade recht: Es mussten die passenden Fundamente für einen TreeTopWalk / Baumkronenweg bei Hemfurth am Edersee gefunden werden, der mit einer Höhe von bis zu 29 Metern in die Baumwipfel des Kellerwaldes ragt. Das faszinierende Naturerlebnis sollte selbstverständlich mit dem geringstmöglichen Eingriff in die Natur bewerkstelligt werden.

Der ökologische Grundgedanke setzt sich nicht nur in der äußerlich sichtbaren Architektur durch, sondern beginnt bei der „Verwurzelung“, die die von BFtec entwickelten Spezial-Bohrfundamente übernehmen. Die tragende Stahlkonstruktion des Baumkronenweges mit einem Gesamtgewicht von 150 Tonnen – einschließlich der Holzbauteile – muss höchste Sicherheitsstandards erfüllen, da sie täglich von vielen Hunderten von Menschen begangen wird.

Die Firma BFtec legt allergrößten Wert auf Sicherheit, so hat die Gründung mit den Spezial-Bohrfundamenten mehrere unabhängige Prüfinstanzen durchlaufen.

Mit schwerem Gerät wurde die Konstruktion schließlich vertikal mit 40 Tonnen und horizontal mit 20 Tonnen belastet. „Überdies mussten die Fundamente auf engstem Raum verankert werden - denn was wäre ein Baumkronenpfad, der nicht in unmittelbarer Nähe der umgebenden Bäume durch die Wipfel führt?“, so Gesellschafter Peter Kellner. Jedes einzelne Fundament kann ohne weiteres bis zu 30 Tonnen tragen und ist unmittelbar nach dem Einschrauben belastbar. Die Wartezeit, die ein gegossenes Betonfundament erfordert, entfällt bei dieser Technik. Und auch beim Rückbau zeigen sich die wirtschaftlichen und ökologischen Vorteile:

Das Material – immerhin 20 Tonnen Stahl – kann nach dem gleichen Prinzip, wie man eine Schraube aus dem Holz herauslöst, aus dem Boden wieder entfernt werden und ist vollständig recyclebar. Zurück bleibt ein kleines Loch, das wieder mit Erde verfüllt wird.

Haben Sie noch Fragen?

Sprechen Sie uns an, wir sind gerne persönlich für Sie da.

T. +49 (0) 6627-915170
E. info@BFtec.de

Kontakt