Neben Cookies, die zur Funktionalität unseres Angebots beitragen, verwenden wir für statistische Zwecke Matomo Analytics. In unserer Datenschutzerklärung finden Sie alle detaillierten Informationen. Mit klick auf "Einverstanden" stimmen Sie zu, dass Sie diesen Hinweis gelesen, verstanden und akzeptiert haben.

Einverstanden

STEELROOTS®    25 Jahre BFtec

Beton vs. STEELROOTS®

Beton ist ein sehr alter Baustoff, den schon die Römer für den Bau ihrer Hafenanlagen verwendeten. Dieses Baumaterial aus Kalk und Vulkanasche war für diese Zeit schon ein sehr fortschrittlicher und haltbarer Baustoff, der aber trotzdem wieder in Vergessenheit geriet.

STEELROOTS® hingegen, das sind betonlosen Fundamente, mit denen man jedes Bauwerk naturschonend und wirtschaftlich gründen kann.

Beton

Joseph Monier

Erst im Jahr 1867 wurde der Beton durch den französischen Gärtner Joseph Monier zur Herstellung seiner Pflanzkübel wiederentdeckt, die aber erst durch den Einbau von Stahleinlagen (Moniereisen) stabil und tragfähig wurden (Stahlbeton).

Für den modernen Beton wird Portlandzement verwendet, bei dessen Herstellung wegen der sehr hohen Temperaturen von 1450° C große Mengen an schädlichem Kohlendioxid entstehen. Zement gehört zu den energieintensivsten Grundstoffen und trägt mit seinen produktionsbedingten Emissionen weltweit zu signifikanten Umweltbelastungen bei.

STEELROOTS®

STEELROOTS® — Lastabtrag der Kräfte

Ein sehr anschauliches Beispiel, wie Tragwerk und Statik in der Natur vorkommen, ist ein Baum. Auch bei sehr großen Stammdurchmessern gründet dieser sein hohes Gewicht auf schräg nach unten verlaufenden Wurzeln, die selbst bei heftigen Windbelastungen einen sicheren Halt bieten.

Mit seinem Bestreben, die Natur mit ihren unübertrefflichen Fähigkeiten als Vorbild zu nutzen, um im Bereich der Bauwerksgründung den mit zahlreichen Nachteilen behafteten Beton durch seine Stahlwurzel zu ersetzen, hat Peter Kellner den Anfang für eine spannende, technisch bedeutsame Entwicklung gemacht.

Die Vorteile eines betonlosen STEELROOTS® Fundament

Der lange Weg von Joseph Monier mit seinen Erfindungen und ersten Patenten in der Anwendung von Beton führte mit der erfolgreichen Entwicklung im konstruktiven Stahlbau mit filigranen Formen und den sehr detaillierten Nachweismöglichkeiten der Statik stetig und unaufhaltsam zu Peter Kellner mit seinen patentierten Konstruktionen zur Vermeidung von Beton, von der kleinsten Stahlwurzel bis zum größten STEELROOTS®-Fundament.

Die STEELROOTS® unterscheiden sich von einer herkömmlichen Betongründung in wesentlichen Punkten:

  • kein Zeitverlust durch Ein- und Ausschalen, Bewehren, Betonieren, Aushärten
  • wirtschaftlich
  • kein Abtransport von überschüssigem Aushubmaterial (der Aushub wird komplett wieder eingebaut)
  • Selbst bei anstehendem Grundwasser ist es eine hochinteressante und sichere Gründungsvariante
  • geringes Gewicht bei filigraner Struktur
  • werterhaltende Konstruktion
  • keine Bodenversiegelung

STEELROOTS® im Pflanzkübel

Um nun den symbolischen Kreis zu schließen und auf den Gärtner Monier in heutiger Zeit zurück zu kommen, hat sich auch Peter Kellner mit speziellen Pflanzkübeln befasst, allerdings hat er diese nicht für sich allein betrachtet, sondern nach dem Motto „auf den Inhalt kommt es an“ sieht er diese optisch gelungenen Pflanzkübel als die sympathische Umhüllung eines STEELROOTS®-Fundamentes

Wie schon bei Joseph Monier, so war auch bei Peter Kellner die Idee mit dem Pflanzkübel erst der Anfang. Monier baute Wasserbehälter, Treppen und auch kleinere Brücken mit Fundamenten in Beton. Die Gedanken an Dauerhaftigkeit, Rissefreiheit und Umweltverträglichkeit standen nicht im Vordergrund. Peter Kellners Fundamente können heute nahezu überall dort eingesetzt werden, wo bislang mit herkömmlichen Betonfundamenten gearbeitet wurde.

Haben Sie noch Fragen?

Sprechen Sie uns an, wir sind gerne persönlich für Sie da.

T. +49 (0) 6627-915170
E. info@BFtec.de

Kontakt