Neben Cookies, die zur Funktionalität unseres Angebots beitragen, verwenden wir für statistische Zwecke Matomo Analytics. In unserer Datenschutzerklärung finden Sie alle detaillierten Informationen. Mit klick auf "Einverstanden" stimmen Sie zu, dass Sie diesen Hinweis gelesen, verstanden und akzeptiert haben.

Einverstanden

STEELROOTS®    25 Jahre BFtec
Mit der richtigen Gründung zum Erfolg einer 2.700 Quadratmeter großen Lagerhalle

Optimale Tragfähigkeit, hohe Wirtschaftlichkeit und schnelle Umsetzbarkeit: Bei dem Neubau einer 2.700 Quadratmeter großen Lagerhalle in der Lüneburger Heide erwies sich die Gründung auf STEEL-ROOT® von BFtec als entscheidende bauliche Lösung mit großer Kosten- und Zeitersparnis für die Beteiligten.

Auf die Verpackung kommt es an. Das gilt im Falle von Smurfit Kappa Wellpappe Nord mit Sitz in Schneverdingen sowohl für das Produkt als auch für den Standort. In der Produktionsstätte am Rande der Lüneburger Heide stellt das zu den weltweiten Branchenführern für Papier- und Verpackungslösungen zählende Unternehmen Wellpappen her, die größtenteils bei Verpackungen der Lebensmittelindustrie ihre Verwendung finden. Mit diesem Marktsegment bedient der Standort, an dem 160 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt sind, eine Branche, die trotz Corona-Pandemie eine positive wirtschaftliche Entwicklung zu verzeichnen hat. Um dabei die aktuellen Anforderungen des Marktes noch besser abdecken zu können, plante das Unternehmen, seine Kapazitäten am Standort Schneverdingen durch einen Hallenneubau zu erweitern.

Mit der richtigen Gründung zum Erfolg einer 2.700 Quadratmeter großen Lagerhalle

Blick in die fertige, 2.700 Quadratmeter große Lagerhalle. Dabei hat die Halle eine Länge von 90 Metern, eine Breite von 30 Metern und eine Firsthöhe von 7 Metern (bei einer Seitenhöhe von 5,20 Metern).

"Wir brauchten schnell eine bauliche Lösung, die uns gleichzeitig in Hinblick auf spätere Bedarfs- und Marktanpassungen ein Höchstmaß an Flexibilität bietet, ohne dass auf unserem Werksgelände große Betonfundamente hergestellt werden müssen, die später stören könnten", machte der Betriebsleiter von Smurfit Kappa, Dirk Sawatzki, gleich auf zwei Vorteile seines Neubaus aufmerksam. Die neue Lagerhalle wurde auf einer vorhandenen Pflasterfläche auf den Betriebsgelände aufgestellt und auf STEEL-ROOT® von BFtec gegründet. Die STEEL-ROOT® bieten gegenüber einer herkömmlichen Gründung mit Betonfundamenten den Vorteil, dass sie sofort belastet werden können. Aushärtezeiten nach dem Betonieren entfallen vollständig, die Bauzeit wird dadurch deutlich verkürzt. Ebenso wenig muss überschüssiger Boden entsorgt werden, der beim Aushub der Betonfundamente anfällt. Des Weiteren entfällt auch der kostspielige Rückbau und die Entsorgung der Betonfundamente nach Ende der Nutzungsdauer. Stattdessen können die STEEL-ROOT® ausgebaut und vollumfänglich recycelt werden. Die Lagerhalle könnte also vollständig abgebaut und an anderer Stelle auf dem Werksgelände oder an einem anderen Standort wieder aufgestellt werden – inklusive der Fundamente. Das macht die STEEL-ROOT® ungleich nachhaltiger als andere Gründungsvarianten.

Für die Firma HTS TENTIQ, einem Branchenführer für temporäre Hallenbauten und Großzelte mit Hauptsitz in Kefenrod in der Wetterau, die schließlich den Auftrag für den Neubau der 2.700 Quadratmeter großen Lagerhalle erhalten hatte, war jedoch ein anderer Wettbewerbsvorteil der STEEL-ROOT® entscheidend: die hohe Wirtschaftlichkeit. "Ursprünglich hatten auch wir mit einer herkömmlichen Gründung auf Betonfundamenten kalkuliert und dies in einem Gesamtpaket angeboten. Da hatte ein Mitbewerber noch die Nase vorne", erklärte der HTS TENTIQ Gebietsverkaufsleiter für Mitteldeutschland, Marco Kugler. Wie es der Zufall wollte, hatte er das Projekt von seinem Kollegen als Urlaubsvertretung übernommen. Auf der Suche nach Einsparpotenzialen erinnerte er sich an die STEEL-ROOT® von BFtec. Mit den betonlosen Stahlwurzelfundamenten hatte er bereits andere Hallenprojekte erfolgreich realisiert. Wenngleich diese bei weitem nicht die Ausmaße des Hallenneubaus in Schneverdingen hatten, so waren dem Gebietsverkaufsleiter die Vorzüge dieser alternativen Gründungsmethode in puncto Wirtschaftlichkeit und Tragfähigkeit positiv in Erinnerung geblieben. Marco Kugler hakte bei Peter Kellner nach.

Für den BFtec Unternehmensgründer, der mit seinem Team die STEEL-ROOT® in den vergangenen Jahren immer weiterentwickelt und für die verschiedensten Einsatzmöglichkeiten – vom Funkmast bis zum Hallenbau – perfektioniert hat, war der Fall klar: Dieses Bauvorhaben ist für den Einsatz von STEEL-ROOT® geradezu prädestiniert. Wie sehr er mit dieser Einschätzung, die von den Standsicherheitsnachweisen der Statiker auch rechnerisch bestätigt wurde, zeigte sich dann bei den Montagearbeiten. Doch zunächst konnte HTS TENTIQ Gebietsverkaufsleiter Marco Kugler sein Angebot entscheidend nachbessern. Durch den Einsatz der STEEL-ROOT® von BFtec konnten die Kosten für die Gründungsarbeiten um fast die Hälfte gesenkt werden. Das verschaffte dem Angebot den entscheidenden Preisvorteil und bescherte dem Unternehmen den Zuschlag. Gleichzeitig profitierte auch der Bauherr von dem günstigeren Angebot. Eine Win-Win-Win-Situation.

Mit der richtigen Gründung zum Erfolg einer 2.700 Quadratmeter großen Lagerhalle

Die eingesetzten STEEL-ROOT® Fundamente mit höhenverstellbarer Flanschplatte. Insgesamt kamen bei dieser 2.700 Quadratmeter großen Lagerhalle 41 STEEL-ROOT® Fundamente zum Einsatz. Die Stahlwurzelfundamente wurden etwa 1,40 Meter tief ins Erdreich eingebunden.

Mit der richtigen Gründung zum Erfolg einer 2.700 Quadratmeter großen Lagerhalle

Auch die schwierigen, sandigen Bodenverhältnisse stellen kein Problem für die STEEL-ROOT® Fundamente dar. Auf dem Bild wird der zuvor entnommene Erdaushub wieder zurück in die Baugrube gegeben und dabei lagenweise verdichtet. Im Anschluß sind die STEEL-ROOT® Fundamente sofort belastbar.

Dass die Beteiligten mit ihrer Entscheidung für diese betonlose Gründungsmethode genau die richtige Wahl getroffen hatten, bestätigte sich dann bei den Bauarbeiten. Die Bodenverhältnisse am Standort von Smurfit Kappa, der sich am südöstlichen Stadtrand von Schneverdingen befindet, sind außerordentlich anspruchsvoll. Unmittelbar hinter dem Werkszaun beginnt die für die Lüneburger Heide typische Kulturlandschaft mit ihren sandigen Böden und Mooren. Die Namensgebung der Straße, an der sich das Unternehmen angesiedelt hat, erfolgte daher nicht von ungefähr: Moorweg 55.

"In einer Tiefe von rund einem Metern stieß unser Montageteam auf Grundwasser", berichtete Werksleiter Dirk Sawatzki. Das hätte bei einer Gründung auf Betonfundamenten eine aufwändige und kostenintensive Tiefgründung auf Bohrpfählen mit sich gezogen und damit dem Gedanken einer größtmöglichen Flexibilität komplett widersprochen. "Wir haben dann im Prinzip jedes Stahlwurzelfundament einzeln gesetzt", erklärte der Bauherr. Das sei zwar in der Ausrichtung der einzelnen STEEL-ROOT® etwas anspruchsvoller gewesen, aber so habe man kein Grundwasser aus der Baugrube abpumpen müssen. Üblicherweise werden bei der Montage erst die Baugruben ausgehoben, die STEEL-ROOT® in der Flucht ausgerichtet und dann die Baugrube wieder mit dem anstehenden Boden verfüllt.

Die neue Lagerhalle mit ihrer 2.700 Quadratmeter großen Grundfläche wurde auf insgesamt 41 STEEL-ROOT® gegründet. Diese weisen ein Grundmaß von 1,40 Meter mal 1,40 Meter auf. Gleichzeitig konnte auf dem Gelände ein Höhenunterschied von 40 Zentimetern ausgeglichen werden. Die Stahlwurzelfundamente wurden etwa 1,40 Meter tief ins Erdreich eingebunden. Da die STEEL-ROOT® aus verzinktem Stahl gefertigt werden, sind sie auch vor Korrosion durch das anstehende Grundwasser geschützt.

Nur jeweils das oberste Segment des STEEL-ROOT® ragte mit einem Anschlussflansch aus dem Boden heraus. Dieser Anschlussflansch verfügt über einen Verstelladapter, der das horizontale Ausrichten auf den Millimeter genau ermöglicht. Auf den Flansch wurde jeweils eine Anschlussplatte geschraubt, die exakt auf die Anschlüsse der Aluminium-Seitenprofile dimensioniert wurde.

Mit der richtigen Gründung zum Erfolg einer 2.700 Quadratmeter großen Lagerhalle

Letztendlich ragt nur der Anschlussflansch aus dem Boden heraus. Dieser Anschlussflansch verfügt über einen Verstelladapter, der das horizontale Ausrichten auf den Millimeter genau ermöglicht.

Mit der richtigen Gründung zum Erfolg einer 2.700 Quadratmeter großen Lagerhalle

Auf den Flansch wurde jeweils eine Anschlussplatte geschraubt, die exakt auf die Anschlüsse der Aluminium-Seitenprofile dimensioniert wurde. Nachdem die kraftschlüssige Verbindung hergestellt wurde, konnten die 4,5 Tonnen schweren Bindetraversen mit Hilfe eines Mobilkrans aufgerichtet und am First verschraubt werden.

Mit Hilfe eines Mobilkrans wurden dann die einzelnen vormontierten Bindertraversen in voller Breite aufgerichtet und am First verschraubt. Trotz Leichtbauweise wog jede Einzelne aufgrund ihrer großen Spannweite rund 4,5 Tonnen. Mit jedem Kranhub wuchs die Halle um 5 Meter in die Länge. Anschließend wurden zwischen den Bindern die Wände aus Sandwichpaneelen montiert. Die Dachkonstruktion wurde zusätzlich verstärkt, um die für die Region geltenden Vorgaben für Schneelasten zu erfüllen. Innerhalb von nur sieben Wochen konnte die Halle mit einer Länge von 90 Metern, einer Breite von 30 Metern und einer Firsthöhe von 7 Metern (bei einer Seitenhöhe von 5,20 Metern) dem Bauherrn übergeben werden. Selbst bei einer Systembauweise geht man normalerweise bei Hallen in dieser Größe von einer Bauzeit von rund drei Monaten aus.

"Bei diesem Bauprojekt haben die STEEL-ROOT® gezeigt, was alles in ihnen steckt", schwärmte Gebietsverkaufsleiter Marco Kugler. Auch Bauherr Dirk Sawatzki von Smurfit Kappa ist mit seiner neuen Lagerhalle sehr zufrieden. Dort lagert nun Fertigware, die seinen Kunden just in time geliefert werden kann. Die Gründung auf STEEL-ROOT® ermöglichte ihm bei extremen Bodenverhältnissen eine schnell realisierbare, flexible, wirtschaftlich lukrative und ökologisch nachhaltige Lösung, die für die vorgesehenen Nutzung optimal angepasst ist. Auf die Verpackung kommt es an – und die Gründung.

Mit der richtigen Gründung zum Erfolg einer 2.700 Quadratmeter großen Lagerhalle

Blick von Außen auf die fertig aufgebaute 2.700 Quadratmeter große Lagerhalle – gegründet auf STEEL-ROOT® Fundamenten.

Haben Sie noch Fragen?

Sprechen Sie uns an, wir sind gerne persönlich für Sie da.

T. +49 (0) 6627-915170
E. info@steelroots.de

Kontakt