Neben Cookies, die zur Funktionalität unseres Angebots beitragen, verwenden wir für statistische Zwecke Matomo Analytics. In unserer Datenschutzerklärung finden Sie alle detaillierten Informationen. Mit klick auf "Einverstanden" stimmen Sie zu, dass Sie diesen Hinweis gelesen, verstanden und akzeptiert haben.

Einverstanden

STEELROOTS®    25 Jahre BFtec
Damit der Winterspaß bis spät in die Abendstunden sprichwörtlich ungetrübt ist, wurde eine der beliebtesten Skipisten des Fichtelgebirges mit einer modernen LED-Flutlichtanlage ausgestattet — gegründet auf einem STEELROOT® von BFtec.

Damit der Winterspaß bis spät in die Abendstunden sprichwörtlich ungetrübt ist, wurde eine der beliebtesten Skipisten des Fichtelgebirges mit einer modernen LED-Flutlichtanlage ausgestattet — gegründet auf einem STEELROOT® von BFtec.

Viel Geld hat die Gemeinde Mehlmeisel im vergangenen Jahr in die Hand genommen, um aus dem bei den geübten Skifahrern beliebten Klausenhang eine Wintersportdestination für die ganze Familie zu machen. Unterhalb des Klausenliftes wurde das "Familienland Mehlmeisel" angelegt, das nun auch über einen Rodelhang und ein Karussell verfügt, an dem Kinder spielerisch das Liftfahren lernen. Hauptattraktion sind jedoch die beiden so genannten Zauberteppiche, zwei Tunnel-Förderbänder, die die Ski- und Snowboarder entweder 50 oder 100 Meter den Hang hinaufziehen. An rund 100 Tagen im Jahr möchte die Gemeinde Mehlmeisel den Ski- und Snowboardfahrern ideale Schneebedingungen bieten können.

Dafür sorgt auch eine eigene Beschneiungsanlage, die die 150 Meter breite und 700 Meter lange Piste und das angrenzende Familienland mit ausreichend Schnee versorgt. Um die Schneesaison so gut wie möglich zu nutzen, wurde außerdem eine moderne LED-Flutlichtanlage aufgestellt. Der Mast wurde im mittleren Bereich des Geländes direkt neben einem Förderband-Tunnel platziert, um in alle Richtungen für eine maximale Ausleuchtung zu sorgen - ohne dabei ein Hindernis für die Wintersportler zu sein.

Wenig tragfähiger Boden

Da in diesem Bereich jedoch das Gelände modelliert und mit Boden aufgefüllt worden ist, wurden besondere Anforderungen an die Gründung erforderlich: Ein klassischer Fall für die STEELROOTS® von BFtec, da sie auch auf wenig tragfähigem Boden für ausreichend Halt sorgen. Immerhin wiegen die vier LED-Strahler eines namhaften Spezialisten für Flutlichtanlagen ca. 200 Kilo und bieten zudem eine Windangriffsfläche von ca. 1 Quadratmeter. Entsprechend diesen Vorgaben wurde das STEELROOT® konfiguriert, das die Mitarbeiter des Gemeinde-Bauhofs unter der fachlichen Anleitung eines BFtec-Mitarbeiters vor Ort aus Einzelteilen zusammengebaut haben: Ein großes rundes Stahlrohr in der Mitte, vier Querstreben, die in alle Himmelrichtungen zeigen, Stahlplatten an deren Enden und Querverbinder zur besseren Stabilität. Bei der Konstruktion und Entwicklung der STEELROOTS® haben sich BFtec Unternehmensgründer Peter Kellner und sein Team von der Natur inspirieren lassen: Ähnlich dem Wurzelwerk eines Baumes leiten die STEELROOTS® die Kräfte in das Erdreich ab.

Es wurde eine zwei mal zwei Meter breite und knapp 1,5 Meter tiefe Baugrube ausgehoben, mit einer Lage Schotter verfüllt und verdichtet. Mit Hilfe eines 8-Tonnen-Minibaggers wurde das STEELROOT® auf das Feinplanum gehoben. Die Leerrohre für die LED-Lichtanlage wurden eingezogen und die Baugrube wurde lagenweise wieder mit dem Erdaushub verfüllt und verdichtet.

Es wurde eine zwei mal zwei Meter breite und knapp 1,5 Meter tiefe Baugrube ausgehoben, mit einer Lage Schotter verfüllt und verdichtet. Mit Hilfe eines 8-Tonnen-Minibaggers wurde das STEELROOT® auf das Feinplanum gehoben. Die Leerrohre für die LED-Lichtanlage wurden eingezogen und die Baugrube wurde lagenweise wieder mit dem Erdaushub verfüllt und verdichtet. Der oberste Teil des STEELROOTS® liegt oberhalb der Geländeoberkante und ist mit einem Anschlussscharnier für den Lichtmast versehen. Miteinander verschraubt wurde der Mast mit einem Bagger aufgerichtet. Für Wartungsarbeiten könnte er auch bequem mit Hilfe eines Hydraulik-Stempels wieder abgesenkt werden. Zum Schluss wurde der Lichtmast noch mit einem Anprallschutz aus Kunststoff ummantelt, um die Wintersportler nicht zu gefährden.

Der fertige Aufbau des Flutlichts – gegründet auf einem betonlosen STEELROOT® Fundament

Sehr viel aufwendiger wäre eine Gründung mit einem Betonfundament gewesen. Es musste keine Schalung gestellt werden, es musste kein Beton aushärten und es musste kein überschüssiger Boden abgefahren werden. Mit ihrer flexiblen und effektiven Wirkungsweise sind STEELROOTS® die ideale Gründungsvariante für LED-Flutlichtanlagen mit ihrem hohen Wirkungsrad und niedrigen Energieverbrauch: Beides steht für einen nachhaltigen und schonenden Umgang mit den Ressourcen. Denn das STEELROOT® könnte vollkommen rückstandsfrei zurückgebaut und recycelt werden.

Haben Sie noch Fragen?

Sprechen Sie uns an, wir sind gerne persönlich für Sie da.

T. +49 (0) 6627-915170
E. info@BFtec.de

Kontakt